Alltag mit Corona

 

Seit Anfang März bestimmen die Regelungen und Maßnahmen zum Schutz vor einer schnellen Ausbreitung von Covid-19 auch den Alltag in unseren Einrichtungen. Besonders die Besuchs- und Kontaktverbote sind für die Bewohner und Mitarbeitenden ein schmerzvoller Eingriff.

Mit den Lockerungen der Bestimmungen im Sachsen konnten auch wir in den Außenbereichen wieder Besuchsmöglichkeiten schaffen. Kurzfristig wurde beispielsweise die Raucherinsel zu einem "Besuchshäuschen" mit Sicherheitsabstand umfunktioniert und mittels Trennscheibe den Hygienebestimmungen angepasst.

In der Wohnstätte "Lebensbrücke" mussten wiederum die regelmäßigen Lebensmitteleinkäufe neu organisiert werden. Das Einkaufen gemeinsam mit den Bewohnern ist bis auf Weiteres ausgesetzt. Aus diesem Grund werden Lebensmittel regelmäßig angeliefert und das derzeit geschlossene Kontaktcafé gleicht einem großen Vorratskeller.


https://www.diakonie-marienberg.de/presseinformationen_alltag_mit_corona_de.html